30 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Rückgabe
Sicher Einkaufen dank SSL
Ihr Onlinekaufhaus aus dem Erzgebirge
Filter

Saatgut Gemüse

Bionana
Bionana Bio Mangold „Barese " MHD Ablauf
Kompakte, ertragreiche Mangoldsorte mit grün-weißen, glatten Blättern. Mit seinem süßlich-milden, leicht erdigen Geschmack, dem angenehmen Biss und der schnellen Garzeit ist Mangold ein echter Allrounder. Jung geerntet eignet er sich perfekt für Salate. Ansonsten empfiehlt es sich, den Mangold zur Einmalernte. Inhalt: reicht für ca. 90 Pflanzen Produktinformationen Sorte Der Rübenverwandte Mangold ist in seinen unterschiedlichen Formen und Farben für seine saftigen Blätter beliebt. Der italienische Barese ist besonders kompakt und ertragreich. Seine Blätter glänzen in sattem Dunkelgrün und haben typische weiße Rippen. Der süßliche, milde Geschmack, der angenehme Biss und die schnelle Garzeit machen das Blattgemüse auch in der Küche zu einem Allrounder. Junge Mangoldblätter können als knackiges Extra jeden Salat aufpeppen. Den berüchtigten Oxalsäuregehalt sollte man bei vorherigen Nierenleiden beachten, dieser lässt sich durch Kochen jedoch meist stark reduzieren. Alle anderen sollten sich dieses schmackhafte und gesunde Grün aber nicht entgehen lassen. Anbau Mangold ist im Allgemeinen nicht anspruchsvoll, er mag es gleichmäßig feucht und kann auf unterschiedlichen Böden gedeihen. Er kann einfach durch Direktsaat ab März im Freiland angebaut werden, aber auch eine Vorzucht ist möglich. Beim Einsetzen von Jungpflanzen empfiehlt es sich dann, den Kleinen etwas Platz zu lassen. Der Mangold gibt sich aber auch mit wenig Platz zufrieden und wirkt unscheinbar, denn seine bis zu 100cm tiefen Wurzeln bleiben dem Auge verborgen. Pflegehinweise Das Blattgemüse ist unkompliziert und resistent, er versteht sich mit den meisten Nachbarn gut, auch Kälte und Frost beeindrucken ihn nicht sehr. In Trockenzeiten fördert eine regelmäßige Wassergabe das gleichmäßige Wachstum und die Zartheit der Blätter. Diese Sorte ist besonders frühreif und es können schon die jungen, zarten Blätter geerntet werden, ansonsten lohnt es sich den Barese zur Einmalernte auswachsen zu lassen.

3 .95*
Bionana
Bionana Bio Melanzani „Rosa Bianca" MHD Ablauf
Eine oval-rundliche Frucht, rosa-violett-weiß gemasert, im Vergleich zu anderen Sorten etwas robuster im Anbau. Inhalt: reicht für ca. 12 Pflanzen Produktinformationen Sorte Was wäre ein sommerliches, buntes Ratatouille ohne Melanzani? Die Sorte Rosa Bianca ist etwas für Feinschmecker: ihre weißen, ovalen Früchte verfärben sich im reifen Zustand zu einer rosa-violetten Maserung. Die Melanzani, auch Eierfrucht oder Aubergine genannt ist ein beliebter Gemüseklassiker der mediterranen Küche. Sie lässt sich kulinarisch sehr vielseitig genießen und schmeckt, sowohl angebraten und mit etwas Olivenöl und Knoblauch verfeinert, als auch als Bestandteil von Gemüselasagne, Moussaka oder Baba Ghanoush. Roh ist sie übrigens ungenießbar. Die Rosa Bianca überzeugt zudem mit einem besonders festen Fruchtfleisch, enthält nur wenig Samen und schmeckt besonders fein. Anbau Der Anbau von Melanzani gestaltet sich nicht so leicht: bereits bei der Keimung sollte auf sehr warme und feuchte Bodenbedingungen geachtet werden. Es empfiehlt sich, die Samen vor der Aussaat einen Tag lang in lauwarmem Wasser vorquellen zu lassen. Bereits ab März können die Melanzanisamen an einem warmen Ort vorgezogen werden, eine Direktsaat ist nicht zu empfehlen. Ins Freiland kommen die Melanzani-Pflänzchen schließlich nach den Spätfrösten ab Ende Mai, wobei eine kälteschützende Folie helfen kann. Besonders geeignet ist ein windgeschütztes Plätzchen, etwa an der Hauswand, im Hochbeet oder am Balkon. Da Melanzani im Dunkeln keimen, sollten die Samen etwa 1cm tief in die Erde eingegraben werden. Melanzani zeichnen sich durch hohe Ansprüche an ihren Boden aus: dieser sollte sehr nährstoffreich, gut wasserspeichernd, humos und durchlässig sein. Staunässe behagt der sensiblen Melanzani gar nicht.

3 .95*
Bionana
Bionana Bio Melanzani „Violetta Lunga" MHD Ablauf
Eine oval-rundliche Frucht, rosa-violett-weiß gemasert, im Vergleich zu anderen Sorten etwas robuster im Anbau. Inhalt: reicht für ca. 12 Pflanzen Produktinformationen Sorte Was wäre ein sommerliches, buntes Ratatouille ohne Melanzani? Die Sorte Rosa Bianca ist etwas für Feinschmecker: ihre weißen, ovalen Früchte verfärben sich im reifen Zustand zu einer rosa-violetten Maserung. Die Melanzani, auch Eierfrucht oder Aubergine genannt ist ein beliebter Gemüseklassiker der mediterranen Küche. Sie lässt sich kulinarisch sehr vielseitig genießen und schmeckt, sowohl angebraten und mit etwas Olivenöl und Knoblauch verfeinert, als auch als Bestandteil von Gemüselasagne, Moussaka oder Baba Ghanoush. Roh ist sie übrigens ungenießbar. Die Rosa Bianca überzeugt zudem mit einem besonders festen Fruchtfleisch, enthält nur wenig Samen und schmeckt besonders fein. Anbau Der Anbau von Melanzani gestaltet sich nicht so leicht: bereits bei der Keimung sollte auf sehr warme und feuchte Bodenbedingungen geachtet werden. Es empfiehlt sich, die Samen vor der Aussaat einen Tag lang in lauwarmem Wasser vorquellen zu lassen. Bereits ab März können die Melanzanisamen an einem warmen Ort vorgezogen werden, eine Direktsaat ist nicht zu empfehlen. Ins Freiland kommen die Melanzani-Pflänzchen schließlich nach den Spätfrösten ab Ende Mai, wobei eine kälteschützende Folie helfen kann. Besonders geeignet ist ein windgeschütztes Plätzchen, etwa an der Hauswand, im Hochbeet oder am Balkon. Da Melanzani im Dunkeln keimen, sollten die Samen etwa 1cm tief in die Erde eingegraben werden. Melanzani zeichnen sich durch hohe Ansprüche an ihren Boden aus: dieser sollte sehr nährstoffreich, gut wasserspeichernd, humos und durchlässig sein. Staunässe behagt der sensiblen Melanzani gar nicht.

3 .95*
Bionana
Bionana Bio Radieschen „Candela di Fuoco " MHD Ablauf
Schöne und länglich wachsende Radieschen mit einer intensiv-roten Farbe sowie einem besonders feinen Aroma, leicht-süßlich und würzig mild im Geschmack. Inhalt: reicht für ca. 60 PflanzenProduktinformationen   Sorte Die historische Radieschensorte Candela di Fuoco aus Italien erinnert mit ihren länglich wachsenden und intensiv rubinroten Wurzeln ein wenig an Karotten. Im Geschmack verwöhnt sie mit einer leicht süßlichen Note und einer milden Schärfe. Sie schmeckt besonders köstlich als Verfeinerung von Salat sowie auch als Rohkost und punktet mit einem hohen Anteil an wertvollem Vitamin C. Das Radieschen begeistert allgemein bereits optisch mit seiner schönen roten Farbe und wird auch als Radies bezeichnet. Aus botanischer Sicht lässt es sich als eine Sorte des Gartenrettichs definieren und entstammt der Familie der Kreuzblütler. Radieschen besitzen typischerweise eine rote Speicherknolle, welche innen weiß ist. Anbau Im Allgemeinen sind Radieschen eher anspruchslos: Besonders wohl fühlen sie sich jedoch an einem halbschattigen Anbauort. Radieschen lassen sich bereits ab dem Frühjahr direkt im Freiland aussäen, wobei sie auf einem humosen, nährstoffreichen und etwas durchlässigen Boden besonders gut gedeihen. Am besten lockert man den Boden vor der Aussaat auf und reichert ihn zusätzlich mit etwas Gartenkompost an. Pflegehinweise Radieschen wie auch die Sorte Candela di Fuoco sollten regelmäßig gegossen werden und können etwa 4-6 Wochen nach der Aussaat geerntet werden dann sollten sie in etwa einen Durchmesser von 2-3cm haben. Wenn die Radieschen zu spät geerntet werden, können sie an der Knolle verholzen und ein wenig an Geschmack einbüßen. Im Kühlschrank können Radieschen etwa zwei Tage gelagert werden; hierfür sollte das Laub entfernt und anschließend in ein feuchtes Tuch gewickelt werden.

2 .95*
Bionana
Bionana Bio Rettich „Züricher Markt" MHD Ablauf
Der Rettich Zürcher Markt glänzt mit weißem, länglichem Wuchs und scharf-würzigem Geschmack. Er ist reich an Vitamin C und sehr beliebt als Brotbelag, aber auch in Salaten oder gedünstet in Gemüsegerichten. Inhalt: reicht für ca. 150 PflanzenProduktinformationen   Anbau Rettich bevorzugt einen vollsonnigen Standort und einen lockeren und tiefgründigen lehmigen Sandboden mit hohem Humusanteil und gleichmäßiger Bodenfeuchte. Ab Mitte März kann Raphanus sativus in einem Frühbeet oder einem Folientunnel in die Erde gebracht werden. Ab Mitte April sollte erst mit der Direktsaat begonnen werden. Ausgesät werden kann Rettich bis in den September hinein. Die Saat wird 2-3 cm tief in die Erde eingebracht mit einem Pflanzabstand von 10x15 cm. Ein gut vorbereiteter Boden mit nährstoffreicher Erde ist ein guter Start für den Anbau. Dadurch braucht der Rettich keine Düngergaben für die ganze Kulturzeit. Pflege Rettiche sollten wegen der Kohlfliege und Erdflöhe mit einem Kurlturschutznetz geschützt werden. Ansonsten ist er relativ anspruchs. Regelmäßiges gießen sorgt für ein mildes Aroma. Unregelmäßiges gießen kann die Knolle pelzig und scharf werden lassen.

2 .95*
Bionana
Bionana Bio Rote Rübe „Ägyptische Plattrunde" MHD Ablauf
Die Ägyptische Plattrunde ist eine dunkelrote und dezent geringelte, flache Rote Rübe, die so besonders leicht zu ernten ist. Die rote Rübe ist ein anspruchsloses Gemüse und eine Bereicherung für den winterlichen Speiseplan, ob als Saft, Suppe oder im Eintopf. Inhalt: reicht für ca. 70 PflanzenProduktinformationen Sorte Die Ägyptische Plattrunde bildet dunkelrote Rüben mit einer dezenten Ringelung aus. Wie der Name schon verrät, hat diese alte Sorte eine flachrunde Form, welche sich optimal für große Scheiben eignet. Sie schmeckt besonders fein in Salaten, Suppen oder auch als Beilage zu pikanten Gerichten. Rote Rüben sind von Natur aus reich an einer Fülle von wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen wie Eisen, Kalium und Kalzium, sowie sekundären Pflanzeninhaltsstoffen und helfen uns so kalte Winter gesund zu überstehen. Ihr Saft ist außerdem ein toller Farbstoff. Anbau Die Kultivierung von Roten Rüben ist in der Regel nicht allzu kompliziert, sie werden am besten im Frühjahr von Mitte April bis etwa Anfang Juni ausgesät. Wichtig ist es in jedem Fall, den Boden für die Rote Rübe gut aufzulockern. Besonders wohl fühlt sich die Ägyptische Plattrunde auf einem humusreichen Boden an einem sonnigen Standort. Rote Rüben können, dicht gesät, auch ganz jung als Babygemüse geerntet werden. Da die Samen in kleinen Knäueln verbunden sind, empfiehlt sich die Keimlinge zu vereinzeln. Balkontauglich in einem großen Pflanzgefäß. Pflegehinweise Die Ägyptische Plattrunde ist allgemein eine relative robuste, pflegeleichte Sorte, lediglich gedüngt sollte sie nicht zu intensiv werden dagegen ist sie empfindlich. Wichtig ist es, sie nach der Aussaat reichlich zu gießen. Ernten lassen sich Rote Rüben etwa drei bis vier Monate nach der Aussaat bis spätestens zum ersten Frost. Rote Rüben sollten am besten vorsichtig mit einer Grabgabel herausgezogen werden, anschließend können sie einige Wochen im Kühlschrank oder auch einige Monate im Keller gelagert werden.

2 .95*
Bionana
Bionana Bio Rote Rübe „Cylindra" MHD Ablauf
Die Rote Rübe Cylindra ist eine dunkelrote, halblange Beete mit glatter Haut und einem super Geschmack. Die längliche Rübe ist spätreif und ertragreich. Mit ihrer guten Lagerfähigkeit versorgt sie uns über den Winter mit wichtigen Nährstoffen, ob als Saft, Suppe oder im Eintopf. Inhalt: reicht für ca. 70 PflanzenProduktinformationen Sorte Die Ägyptische Plattrunde bildet dunkelrote Rüben mit einer dezenten Ringelung aus. Wie der Name schon verrät, hat diese alte Sorte eine flachrunde Form, welche sich optimal für große Scheiben eignet. Sie schmeckt besonders fein in Salaten, Suppen oder auch als Beilage zu pikanten Gerichten. Rote Rüben sind von Natur aus reich an einer Fülle von wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen wie Eisen, Kalium und Kalzium, sowie sekundären Pflanzeninhaltsstoffen und helfen uns so kalte Winter gesund zu überstehen. Ihr Saft ist außerdem ein toller Farbstoff. Anbau Die Kultivierung von Roten Rüben ist in der Regel nicht allzu kompliziert, sie werden am besten im Frühjahr von Mitte April bis etwa Anfang Juni ausgesät. Wichtig ist es in jedem Fall, den Boden für die Rote Rübe gut aufzulockern. Besonders wohl fühlt sich die Ägyptische Plattrunde auf einem humusreichen Boden an einem sonnigen Standort. Rote Rüben können, dicht gesät, auch ganz jung als Babygemüse geerntet werden. Da die Samen in kleinen Knäueln verbunden sind, empfiehlt sich die Keimlinge zu vereinzeln. Balkontauglich in einem großen Pflanzgefäß. Pflegehinweise Die Ägyptische Plattrunde ist allgemein eine relative robuste, pflegeleichte Sorte, lediglich gedüngt sollte sie nicht zu intensiv werden dagegen ist sie empfindlich. Wichtig ist es, sie nach der Aussaat reichlich zu gießen. Ernten lassen sich Rote Rüben etwa drei bis vier Monate nach der Aussaat bis spätestens zum ersten Frost. Rote Rüben sollten am besten vorsichtig mit einer Grabgabel herausgezogen werden, anschließend können sie einige Wochen im Kühlschrank oder auch einige Monate im Keller gelagert werden.

2 .95*
Bionana
Bionana Bio Rote Rübe „Rote Kugel" MHD Ablauf
Die Rote Kugel ist eine rote Rübe wie aus dem Märchenbuch. Sie wächst gleichmäßig kugelrund, ihre Knolle ist durchwegs intensiv dunkelrot. Sie ist anspruchslos, sehr gut lagerfähig und eine Bereicherung für den winterlichen Speiseplan, ob als Saft, Suppe oder im Eintopf. Inhalt: reicht für ca. 100 PflanzenProduktinformationen Sorte Die Ägyptische Plattrunde bildet dunkelrote Rüben mit einer dezenten Ringelung aus. Wie der Name schon verrät, hat diese alte Sorte eine flachrunde Form, welche sich optimal für große Scheiben eignet. Sie schmeckt besonders fein in Salaten, Suppen oder auch als Beilage zu pikanten Gerichten. Rote Rüben sind von Natur aus reich an einer Fülle von wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen wie Eisen, Kalium und Kalzium, sowie sekundären Pflanzeninhaltsstoffen und helfen uns so kalte Winter gesund zu überstehen. Ihr Saft ist außerdem ein toller Farbstoff. Anbau Die Kultivierung von Roten Rüben ist in der Regel nicht allzu kompliziert, sie werden am besten im Frühjahr von Mitte April bis etwa Anfang Juni ausgesät. Wichtig ist es in jedem Fall, den Boden für die Rote Rübe gut aufzulockern. Besonders wohl fühlt sich die Ägyptische Plattrunde auf einem humusreichen Boden an einem sonnigen Standort. Rote Rüben können, dicht gesät, auch ganz jung als Babygemüse geerntet werden. Da die Samen in kleinen Knäueln verbunden sind, empfiehlt sich die Keimlinge zu vereinzeln. Balkontauglich in einem großen Pflanzgefäß. Pflegehinweise Die Ägyptische Plattrunde ist allgemein eine relative robuste, pflegeleichte Sorte, lediglich gedüngt sollte sie nicht zu intensiv werden dagegen ist sie empfindlich. Wichtig ist es, sie nach der Aussaat reichlich zu gießen. Ernten lassen sich Rote Rüben etwa drei bis vier Monate nach der Aussaat bis spätestens zum ersten Frost. Rote Rüben sollten am besten vorsichtig mit einer Grabgabel herausgezogen werden, anschließend können sie einige Wochen im Kühlschrank oder auch einige Monate im Keller gelagert werden.

2 .95*
Bionana
Bionana Bio Rotkohl „Schwarzkopf" MHD Ablauf
Ertragreicher, fester Rotkohl mit dunkler Farbe, lässt sich sehr gut lagern. Inhalt: reicht für ca. 30 PflanzenProduktinformationen Sorte Kaum eine Gemüsefamilie ist so vielfältig und abwechslungsreich wie die der Kohlgewächse, sowohl botanisch, als auch kulinarisch. Die Gattung der Brassica wird für ihre Blätter, Blüten, Sprosse und Knollen in diversen Formen und Farben selektiert. Der Rotkohl bildet feste, rote Köpfe, die beim Schwarzkopf eine besonders dunkle Farbe tragen. Beim Verarbeiten färbt er auch schön ab, worüber sich Hände, Kleidung und Holzbretter nicht immer freuen. Als klassisches Herbstgericht bereichert er mit kräftiger Farbe und Geschmack den Speiseplan, die klassische Kombination mit Kümmel fördert zusätzlich die Verdaulichkeit. Die Familie der Kohlgemüse gilt übrigens als besonders gesund und nährstoffreich. Zur optimalen enzymatischen Umwandlung des gesundheitlich wichtigen Wirkstoffs Sulforaphan, Kohlgemüse vor dem Kochen kleinhacken und 40min stehen lassen oder nach dem Kochen mit Senfsamen oder anderen rohen Kreuzblütlern ergänzen. Anbau Eine Vorkultur ist bei Kohlgemüse allgemein zu empfehlen, um den Jungpflanzen den Start zu erleichtern. Dazu ab März, frühestens Ende Februar, säen und mit einer dünnen Erdschicht bedecken, die Keimtemperatur sollte dabei nicht unter 18°C liegen. Die kleinen Pflänzchen sollten niemals austrocknen, dagegen sind sie sehr empfindlich. Nach 4-6 Wochen sind sie bereit, eingesetzt zu werden. Als Standort eignet sich ein warmer, sonniger Ort mit nährstoffreicher, locker-lehmiger Erde. Die Farbentwicklung des Rotkohls wird auch vom pH-Wert des Bodens beeinflusst, bei höheren Werten wird er tiefblau, bei niedrigeren eher rot. Pflegehinweise Rotkohl zählt zu den eher robusten Kohlgewächsen und lässt sich auch von der Kälte wenig anhaben. Um sich voll entfalten zu können, braucht er nur genug Wasser. Man sollte dann nur noch die Augen nach den diversen Kohlschädlingen offen halten und gegebenenfalls Schutzmaßnahmen ergreifen. Den Schwarzkopf erntet man am besten früher im Herbst, damit er seine schöne Form behält, er kann dann schon 2kg schwer sein. Rotkohl ist sehr gut lagerfähig und kann so über die kalten Monate für farbliche und geschmackliche Abwechslung sorgen. Wissenswert Lichtbedarf Hoch Wasserbedarf Hoch Nährstoffbedarf Starkzehrer Höhe der Pflanze ca. 50cm Pflanzabstand 50 x 50cm Saattiefe ca. 0,5cm Lebenszyklus Einjährig Fruchtfolge 3-4 Jahre Pflanzzeit ab April Ernte 100 Tage Boden locker, tiefgründig, lehmig, humusreich Keimdauer 12 Tage Winterhart Nein Balkontauglich Ja Gute Nachbarn Mangold, Karotte, Sellerie, Hülsenfrüchte Schlechte Nachbarn Kartoffel, Lauchgemüse, Kohlgemüse Botanischer Name Brassica oleracea Aussaatzeitpunkt Freiland April Aussaatzeitpunkt Vorkultur März-April        

2 .95*
Bionana
Bionana Bio Schwammgurke „Luffa" MHD Ablauf
Die Luffagurke ähnelt zwar äußerlich einer Gurke, getrocknet offenbaren die Früchte aber einen natürlichen Schwamm, der zur schonenden Hautpflege, sowie als nachhaltiger Haushaltsschwamm eingesetzt wird. Die unreifen Früchte sind essbar und erinnern mit ihrem Geschmack an Zucchini. Inhalt: reicht für ca. 5 PflanzenProduktinformationen Sorte Die Luffagurke ähnelt zwar äußerlich einer Gurke, getrocknet offenbaren die Früchte aber einen natürlichen Schwamm, der zur schonenden Hautpflege, sowie als nachhaltiger Haushaltsschwamm eingesetzt wird. Die unreifen Früchte sind essbar und erinnern mit ihrem Geschmack an Zucchini.

3 .96*
Bionana
Bionana Bio Spinat „Amerika " MHD Ablauf
Spinatsorte mit kräftig-fleischigen Blättern, ergiebig im Anbau. Inhalt: reicht für ca. 100 PflanzenProduktinformationen Sorte Die Sorte America bietet als frischer, fleischiger Blattspinat einen feinen, zart-sämigen Genuss. Der Spinat America ist außerdem besonders ertragreich. Spinat lässt sich etwa blattweise in Salaten, blanchiert mit Knoblauch zu Pasta, oder als Cremespinat genießen, auch in Smoothies ist er sehr beliebt. Aber das Blattgemüse ist nicht nur köstlich, sondern darüber hinaus sehr gesund: er ist reich an Vitalstoffen, wie wertvollen Carotinoiden, die im Körper zu Vitamin A umgewandelt werden und vor allem die Sehkraft stärken. Anbau Spinat wie die Sorte America lässt sich sowohl in Vorkultur als auch in Direktsaat kultivieren. Er fühlt sich auf einem humusreichen, tiefgründigen und lockeren Boden mit einer guten Speicherfähigkeit besonders wohl, vor der Aussaat empfiehlt es sich, den Boden mäßig mit Kompost anzureichern. Wird Spinat zeitig im Frühjahr ausgesät, wächst er besonders schnell. Da zu viel Wärme den Spinat zum Schossen bringt, empfiehlt es sich nicht nach April auszusäen. Pflegehinweise Spinatpflanzen sollten gleichmäßig feucht gehalten werden, ebenso sollte Unkraut regelmäßig entfernt werden. Der America lässt sich etwa rund 50 Tage nach ihrer Aussaat, idealerweise nach dem ersten Frost, ernten. Bei Abernten der gesamten Spinatpflanze sollte diese mindestens 2,5cm über dem Boden abgeschnitten werden. Frisch geerntet ist Spinat in der Regel nur ein paar wenige Tage im Kühlschrank haltbar, er lässt sich jedoch auch einfrieren, wobei er davor blanchiert werden sollte.

3 .95*
Bionana
Bionana Bio Stängelkohl „Cima di Rapa" MHD Ablauf
Dieses delikate Blattgemüse erinnert geschmacklich an Brokkoli und lässt sich schon nach wenigen Wochen ernten. Sowohl Blätter als auch Stängel und Knospen können gegart werden oder Salat und Smoothie verfeinern. Inhalt: reicht für ca. 70 PflanzenProduktinformationen

2 .95*
Bionana
Bionana Bio Tomatillo „Mix" MHD Ablauf
Die süß-säuerliche Tomatillo ist eine beliebte Zutat der mexikanischen Küche. Die Früchte ähneln Tomaten, sie sprengen ihre Hülle und fallen zu Boden, wenn sie reif sind. Sie brauchen viel Wärme und müssen gestützt werden. Als Fremdbestäuber sind mindestens 2 Pflanzen notwendig. Inhalt: reicht für ca. 15 PflanzenProduktinformationen Sorte Die klassische Physalis Andenbeere trägt wunderschöne, große Früchte mit kräftig süßem und fein-fruchtigem Geschmack und leichter Säure. Diese lassen sich nicht nur als köstliches Frischobst genießen, sondern schmecken auch als Kompott oder auch als exotische Marmelade (Konfitüre). Physalis, die auch Andenbeere genannt wird, entstammt ursprünglich den Regionen Südamerikas. Die starkwüchsige Staude besitzt herzförmige, weiche Blätter und weiche Stängel. Charakteristisch und beliebt sind ihre goldgelben Früchte, welche ein wenig an Cocktailtomaten erinnern. Sie begeistern mit einem fein säuerlichen und aromatisch-süßen Geschmack. Aus ernährungsphysiologischer Sicht sind sie reich an wertvollem Vitamin C, welches eine antioxidative Wirkung besitzt und essentiell für eine normale Funktion des Immunsystems ist. Anbau Ab dem Frühjahr empfiehlt sich für die Andenbeere eine Vorsaat in kleineren Anzuchttöpfen oder auch auf der Fensterbank. Sobald die Keimlinge inklusive der Keimblätter noch zwei oder auch drei weitere Blätter ausgebildet haben, werden diese pikiert. Anschließend können die jungen Physalis-Pflänzchen in einen Topf gesetzt werden wichtig ist es, sie dabei regelämßig zu gießen. Sobald kein Nachtfrost mehr zu erwarten ist, können die Pflanzen ins Beet wandern. Die Physalis lässt sich sowohl im Freiland, als auch in einem großen Topf auf der Terrasse oder am Balkon kultivieren. Vor dem Anbau im Freiland sollte der Boden umgegraben und sorgfältig von Unkraut befreit werden. Als wärmebedürftige Pflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse fühlt sich die Andenbeere an einem warmen, sonnigen und windgeschützten Plätzchen besonders wohl. Weinbaugebiete eignen sich für den Anbau der Physalis aufgrund ihres milden Klimas besonders gut. Für einen besonders buschigen Wuchs empfiehlt es sich, die jungen Triebspitzen auszukneifen. Pflegehinweise Die Physalis Andenbeere benötigt reichlich Wasser, um zu gedeihen, im Freiland ist eine Düngung nicht unbedingt notwendig. Etwa sieben bis zehn Wochen nach der Blütezeit lassen sich die Beeren der Physalis ernten einen eindeutigen Hinweis hierfür gibt ihr eingetrockneter, brauner Lampion, der mitgeerntet werden sollte. Die reifen Früchte lassen sich geschützt in ihren Lampions mehrere Wochen bei maximal 15 Grad Celsius aufbewahren.

3 .96*
Bionana
Bionana Bio Weisskohl „Filderkraut" MHD Ablauf
Mittelspätes Weißkraut. Bildet spitze zuckerreiche schwere Köpfe ca. 3 bis 5 kg. Die Sorte ist für Rohkost und besonders für ihr schmackhaftes Sauerkraut berühmt. Für die Lagerung eignet sich der Weißkohl Filderkraut nur begrenzt. Inhalt: reicht für ca. 25 PflanzenProduktinformationen  

2 .95*
Bionana
Bionana Bio Wirsingkohl „D’Aubervilliers" MHD Ablauf
Fein gekräuselter Wirsing bzw. Kohl mit dünnen Blättern, der bis in den Winter hinein geerntet werden kann und frisch verwendet werden soll (nur begrenzt lagerfähig). Er ist frostverträglich und hat einen sehr guten Geschmack. Inhalt: reicht für ca. 25 PflanzenProduktinformationen

2 .95*
Bionana
Bionana Bio Zucchini „Bolognese" MHD Ablauf
Kurze, ovale Zucchini mit hellgrünen, zart gesprenkelten Früchten, wächst buschig und niedrig. Inhalt: reicht für ca. 6 PflanzenProduktinformationen Sorte Die Bolognese trägt ungewöhnliche Früchte: ihre Zucchini sind kurz und oval bis keulenförmig mit hellgrüner, gesprenkelter Färbung. Die Früchte dieser Sorte eignen sich perfekt für gefüllte Zucchini. Die Bolognese wächst buschig und findet auch am Balkon leicht Platz, trotzdem ist sie bei der Ernte großzügig. Zucchini werden botanisch zu den Kürbisgewächsen und genauer Gartenkürbissen gezählt. Im Gegensatz zu Kürbissen werden sie jedoch meist im jungen, unreifen Zustand geerntet und haben kleinere Blätter, Zucchini sind unter Anderem aber ebenso reich an wertvollem Betacarotin. Die saftigen, knackigen Früchte sind vielseitig einsetzbar, man kennt sie als Cremesuppe, gegrillt, sowie halbiert und gefüllt, aber auch ein Zucchinikuchen schmeckt unerwartet gut. Außerdem sind Zucchiniblüten eine seltene Delikatesse.

2 .95*
Bionana
Bionana Bio-Cherrytomate „Gelbe Johannisbeere“ MHD Ablauf
Sehr robust, anspruchslos und mit üppiger Fruchtbildung. Diese Sorte zählt zu den Wildtomaten, mit etwa kirschgroßen, sehr schmackhaften, gelben Früchten; Können an Zäunen, neben Mauern und Wegen wachsen. Sie brauchen normalerweise keinen Regenschutz und müssen nicht ausgegeizt werden.Sehr robust, anspruchslos und mit üppiger Fruchtbildung. Diese Sorte zählt zu den Wildtomaten, mit etwa kirschgroßen, sehr schmackhaften, gelben Früchten; Können an Zäunen, neben Mauern und Wegen wachsen. Sie brauchen normalerweise keinen Regenschutz und müssen nicht ausgegeizt werden.

3 .96*
Bionana
Bionana Bio-Cocktailtomate „Aztek“ MHD Ablauf
Durch ihre niedrige Wuchsform ist die gelbe Cocktailtomate Aztek ideal zum Anbau in kleineren Töpfen oder Balkonkästen. Wuchshöhe bis 30cm. Diese Sorte bildet kaum Seitentriebe also einfach wachsen lassen.Durch ihre niedrige Wuchsform ist die gelbe Cocktailtomate Aztek ideal zum Anbau in kleineren Töpfen oder Balkonkästen. Wuchshöhe bis 30cm. Diese Sorte bildet kaum Seitentriebe also einfach wachsen lassen.

2 .95*
Bionana
Bionana Bio-Cocktailtomate „Prinz von Borghese“ MHD Ablauf
Produktinformationen Sorte Die Cocktailtomate Prinz von Borghese ist eine alte Sorte, die seit 1911 bekannt ist. Ihre knallroten Früchte sind sehr frühreif und noch dazu wirft die süße Prinz von Borghese auch recht große Erträge ab. Als Buschtomate braucht diese Sorte keine Stützen. Cocktailtomaten sind halbiert gebraten in Pastasaucen unglaublich lecker. Als Wildpflanze hat die Tomate ihren Ursprung in Süd- und Mittelamerika und ist heute eine der beliebtesten Früchte der Welt. Ob sie nun wirklich ein Gemüse oder doch Obst ist, darüber streiten sich Köche und Botaniker immer noch. Sicher ist jedenfalls, dass diese formen- und farbenreiche Pflanzenart mit über 3000 Sorten kulinarisch unersetzlich ist. In saftigen Salaten oder sämigen Suppen und Saucen, getrocknet oder gegrillt, präsentiert sie ihre Aromen auf unterschiedlichste Weise. Anbau Eine Vorkultur sollte bei der Tomate nicht zu früh gesät werden, nur ca. 6 Wochen vor der Pflanzung. Am besten also ab März bis April, wenn schon mehr Sonne scheint, eine Keimtemperatur um 26°C ist dabei optimal. Jungpflanzen bitte nicht austrocknen lassen, das Pikieren ist nach 2-3 Wochen möglich. Damit sie besser anwurzeln, sollte man Tomaten beim Einpflanzen etwas tiefer setzen, die untersten Blätter können dazu sogar entfernt werden. Eine Direktsaat ist in kühleren Regionen nicht zu empfehlen, dann werden die Früchte oft nicht mehr reif. Falls das doch versucht wird, dann ab Mitte Mai, wenn es warm genug ist. Wenn sie sehr dicht stehen, können die Jungpflanzen noch ausgedünnt werden, aber möglichst nicht verpflanzt. Die Tomate kann mit vielen Böden umgehen, er sollte nur locker, humus- und nährstoffreich sein und nicht zu Staunässe neigen. Ansonsten braucht sie nur viel Sonne. Sofern keine Krankheiten auftreten können Tomaten mit Nachdüngung bis zu 3 Jahre am selben Fleck angebaut werden, als Nachbarn vertragen sie sich untereinander auch gut. Pflegehinweise Tomaten können auf verschiedene Weise angebaut werden: überdacht, gestützt oder auf Stroh im Freiland. Grundsätzlich lassen sich Tomaten perfekt am Balkon oder auf der Terrasse anbauen, wo die Versuchung, vorbeizugehen, ohne zu naschen, schwerfallen kann. Die Pflanzen sind anfangs, bis zum ersten Wachstumsschub, noch sehr durstig. Danach sollten sie aber nur sparsam gegossen werden, sollten die Blätter in der Früh schon schlaff hängen. Besonders zur Fruchtreife hin fördert leichte Trockenheit dann sogar die Qualität der Tomaten. In regenreichen Gegenden bietet sich ein Regenschutz an, um ein Aufplatzen der Früchte zu verhindern. Durch Ausgeizen und Entblättern können Gesundheit und Ertrag der Pflanzen, je nach Sorte, zusätzlich verbessert werden. Die Cocktailtomaten des Prinz von Borghese wachsen zahlreich mit ca. 25g Fruchtgewicht. Tomaten können weich, dunkel und vor Sonnenlicht geschützt bei rund 12 bis etwa 16 Grad Celsius bis zu zwei Wochen gelagert werden. Danach ergeben sich vielfältige Methoden zur Haltbarmachung wie etwa die Weiterverarbeitung zu Saucen und Saft, das Einfrieren oder auch Trocknen.Diese knallrote, süße Cocktailtomate ist eine alte italienische Sorte, ertragreich und frühreif.   Inhalt: 25 Korn

2 .95*
Bionana
Bionana Bio-Cocktailtomate „Radana“ MHD Ablauf
Diese birnenförmige Cocktailsorte trägt ihre kleinen, süß-fruchtigen Tomaten massenhaft. Die leckere Naschtomate wächst im Freiland und am Balkon gut.Diese birnenförmige Cocktailsorte trägt ihre kleinen, süß-fruchtigen Tomaten massenhaft. Die leckere Naschtomate wächst im Freiland und am Balkon gut.

2 .95*
Bionana
Bionana Bio-Cocktailtomate „Resi“ MHD Ablauf
Diese Stabtomate kann man mehrtriebig wachsen lassen, ihr üppiges dunkelgrünes Laub formt eine kräftige Statur, sie trägt hocharomatische rote Früchte in Cocktailgröße.   Inhalt: 15 Korn Diese Stabtomate kann man mehrtriebig wachsen lassen, ihr üppiges dunkelgrünes Laub formt eine kräftige Statur, sie trägt hocharomatische rote Früchte in Cocktailgröße.   Inhalt: 15 Korn

2 .95*
Bionana
Bionana Bio-Flaschenkürbis „Weinheber Kittenberger“ MHD Ablauf
Produktinformationen Sorte Der Flaschenkürbis gilt als eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt, beim Weinheber Kittenberger wachsen die Kürbisse wie bauchige Flaschen. Der Flaschenkürbis ist ein Verwandter des Gartenkürbis, seine dekorativen Früchte werden getrocknet als Gefäß oder Musikinstrument verwendet. Die grünen Kürbisse werden bei der Trocknung bräunlich mit harter Schale und können dann als einzigartige Rassel verwendet werden, denn die Kerne lösen sich dann im Inneren ab. Als echter Weinheber Kittenberger kann er dann auch geöffnet und ausgehöhlt als uriger Weinheber dienen. Kürbisse verwöhnen vor allem im Herbst als kulinarisches Highlight und sind in verschiedenen Sorten mit unterschiedlichen Formen und Farben erhältlich. Anbau Beim Anbau kann der Flaschenkürbis wie andere Kürbisse behandelt werden, er braucht aber ein Klettergerüst, was auch Wachstum und Ernte der Früchte verbessert. Für alle Kürbissorten empfiehlt es sich, ab April eine Vorkultur im Gewächshaus anzulegen: Hierfür sollte ein Zeitraum von drei bis vier Wochen eingeplant werden. Als Substrat lässt sich entweder ein Gemisch aus zwei Anteilen Gemüseerde und einem Anteil Sand oder auch einfach normale Anzuchterde verwenden. Bei gutem Licht, Zimmertemperatur zwischen 20 und 24 Grad sowie gleichmäßiger Bodenfeuchte kommt es dabei innerhalb einer Woche zur Keimung. Erst ab Mitte Mai können die Samen des Flaschenkürbisses schließlich direkt in den vorbereiteten Boden ausgesät werden: Dieser sollte zuvor tiefgründig aufgelockert und sorgfältig von Unkraut befreit werden. Eine Anreicherung mit reifem Kompost ist zusätzlich zu empfehlen. Sind die Pflänzchen bereits gekeimt, sind sie sehr kälteempfindlich, wobei sich bei Temperaturen unter 5°C eine Abdeckung mit Vlies empfiehlt. Pflegehinweise Kürbisse werden zu den Starkzehrern gezählt und benötigen damit relativ viel Nährstoffe: Eine gelegentliche Düngung ist daher zu empfehlen. Um eine zu starke Austrocknung des Bodens im Sommer zu verhindern, sollte der unmittelbare Wurzelbereich rings um jede Kürbispflanze gemulcht werden. Besonders wohl fühlt sich der Kürbis auf einem humusreichen, wasserspeichernden Boden in der Sonne bzw. im Halbschatten, Staunässe behagt ihm eher schlecht. Zum Essen können schon die jungen Früchte geerntet werden, im Oktober ist der Flaschenkürbis Weinheber Kittenberger aber erst zum Ernten und Trocknen bereit. Bildet flaschenförmige Früchte, die getrocknet vielseitig verwendet werden können. Er benötigt ein hohes Rankgerüst. Diese Sorte stammt aus der Südoststeiermark und ist sehr wüchsig, junge Früchte sind essbar.   Inhalt: reicht für ca. 5 Pflanzen

3 .96*
Bionana
Bionana Bio-Fleischtomate „Berner Rose“ MHD Ablauf
Produktinformationen Sorte Die zarte Berner Rose ist etwas anspruchsvoll, aber belohnt sorgfältige Gartenfreunde mit sehr aromatischen Früchten. Die runden Fleischtomaten glänzen karminrot bis rosa und verbergen unter ihren zarten Schalen einen kräftig-fruchtigen, ausgewogenen Geschmack. Die Berner Rose sollte vor Regen geschützt werden, aber Kälte hält sie ganz gut aus, Ausgeizen und Hochbinden ist außerdem auch zu empfehlen. Beim Ertrag dieser Fleischtomate gilt Qualität vor Quantität. Als Wildpflanze hat die Tomate ihren Ursprung in Süd- und Mittelamerika und ist heute eine der beliebtesten Früchte der Welt. Ob sie nun wirklich ein Gemüse oder doch Obst ist, darüber streiten sich Köche und Botaniker immer noch. Sicher ist jedenfalls, dass diese formen- und farbenreiche Pflanzenart mit über 3000 Sorten, kulinarisch unersetzlich ist. In saftigen Salaten oder sämigen Suppen und Saucen, getrocknet oder gegrillt, präsentiert sie ihre Aromen auf unterschiedlichste Weise. Anbau Eine Vorkultur sollte bei der Tomate nicht zu früh gesät werden, nur ca. 6 Wochen vor der Pflanzung. Am besten also ab März bis April, wenn schon mehr Sonne scheint, eine Keimtemperatur um 26°C ist dabei optimal. Jungpflanzen bitte nicht austrocknen lassen, das Pikieren ist nach 2-3 Wochen möglich. Damit sie besser anwurzeln, sollte man Tomaten beim Einpflanzen etwas tiefer setzen, die untersten Blätter können dazu sogar entfernt werden. Eine Direktsaat ist in kühleren Regionen nicht zu empfehlen, dann werden die Früchte oft nicht mehr reif. Falls das doch versucht wird, dann ab Mitte Mai, wenn es warm genug ist. Wenn sie sehr dicht stehen, können die Jungpflanzen noch ausgedünnt werden, aber möglichst nicht verpflanzt. Die Tomate Berner Rose kann mit vielen Böden umgehen, er sollte nur locker, humus- und nährstoffreich sein und nicht zu Staunässe neigen. Ansonsten braucht sie nur viel Sonne. Sofern keine Krankheiten auftreten können Tomaten mit Nachdüngung bis zu 3 Jahre am selben Fleck angebaut werden, als Nachbarn vertragen sie sich untereinander auch gut. Pflegehinweise Tomaten können auf verschiedene Weise angebaut werden: überdacht, gestützt oder auf Stroh im Freiland. Grundsätzlich lassen sich Tomaten perfekt am Balkon oder auf der Terrasse anbauen, wo die Versuchung, vorbeizugehen, ohne zu naschen, schwerfallen kann. Die Pflanzen sind anfangs, bis zum ersten Wachstumsschub, noch sehr durstig. Danach sollten sie aber nur sparsam gegossen werden, sollten die Blätter in der Früh schon schlaff hängen. Besonders zur Fruchtreife hin fördert leichte Trockenheit dann sogar die Qualität der Tomaten. In regenreichen Gegenden bietet sich ein Regenschutz an, um ein Aufplatzen der Früchte zu verhindern. Durch Ausgeizen und Entblättern können Gesundheit und Ertrag der Pflanzen, je nach Sorte, zusätzlich verbessert werden. Die hochwertigen Fleischtomaten der Berner Rose wiegen im Schnitt 150g. Tomaten können weich, dunkel und vor Sonnenlicht geschützt bei rund 12 bis etwa 16 Grad Celsius bis zu zwei Wochen gelagert werden. Danach ergeben sich vielfältige Methoden zur Haltbarmachung wie etwa die Weiterverarbeitung zu Saucen und Saft, das Einfrieren oder auch Trocknen.Eine Lady im Beet: Diese hochwertige, karminrote Tomate verbirgt unter ihrer zarten Schale ein fruchtig-saftiges Geschmackserlebnis. Am besten vor Regen schützen.   Inhalt: 25 Korn

2 .95*
Bionana
Bionana Bio-Fleischtomate „Canestrino“ MHD Ablauf
Die Canestrino ist recht groß und wird meist noch unreif geerntet, sie hat dann noch grüne Schultern, später reift sie hellrot ab. Wegen der From der Früchte wurde sie nach einem Weidenkorb benannt. Sehr guter Geschmack, kaum sauer und sehr süß. Besonders gut für Salate, Saucen.Die Canestrino ist recht groß und wird meist noch unreif geerntet, sie hat dann noch grüne Schultern, später reift sie hellrot ab. Wegen der From der Früchte wurde sie nach einem Weidenkorb benannt. Sehr guter Geschmack, kaum sauer und sehr süß. Besonders gut für Salate, Saucen.

2 .95*