30 Tage Rückgaberecht
Kostenlose Rückgabe
Sicher Einkaufen dank SSL
Ihr Onlinekaufhaus aus dem Erzgebirge
Filter

Kräuter

Bionana
Bionana Bio-Basilikum „Genovese“ MHD Ablauf
Produktinformationen Sorte Sommer, Sonne und... Basilikum! Die berühmteste und wohl am weitesten verbreitete Sorte unter den Basilikumarten, ist bekannt für seine dunkelgrünen, mittelgroßen und glatten Blätter. Um ein kleines Stück Italien in die eigenen vier Wände zu holen braucht es nur viel Sonne und ein wenig Geduld. Wohl kaum ein anderes Kraut erinnert mit seinem mediterranen Aroma so sehr an Urlaub wie Basilikum. Die einjährige Sorte kann in der Küche vielseitig eingesetzt werden, eignet sich aber besonders gut für Pesto. Zusammen mit Tomaten und Mozzarella verwöhnt es als Caprese, doch ebenso verfeinert es Salate, Pizza und Pasta. Die Sorte Genovese wächst besonders rasch und ist mit ihren glatten und sattgrünen Blättern ein Evergreen unter den Basilikumsorten. Anbau Der Anbau von Basilikum ist äußerst unkompliziert und praktisch für alle, die Platz sparen wollen, denn der Genovese lässt sich auch bequem im Topf ziehen. Das Basilikum kann von März bis Mai im Frühbeet ausgesät werden, ab Ende Mai (bzw. >10°C) im Freiland. Da es ein Lichtkeimer ist, dürfen die Samen nicht mit Erde bedeckt werden, ein leichtes Andrücken auf die feuchte Erde genügt. Das mediterrane Küchenkraut liebt vollsonnige, warme Standorte mit einem nährstoffreichen Boden. Pflegehinweise Wer sich am klassischen Aroma des Genovese erfreuen will, sollte die Basilikumpflanze regelmäßig gießen und Staunässe vermeiden. Wer länger ernten will, sollte Blütenansätze entfernen und nicht zupfen, sondern am Stängel oberhalb der jungen Triebe abschneiden, sonst bildet die Pflanze keine neuen Blätter mehr aus. Diese Stecklinge können auch zur Vermehrung eingesetzt werden.Klassisches, vielseitig einsetzbares Basilikum mit mediterranem Aroma und raschem Wuchs.   Inhalt: 200 Korn

3 .16*
Bionana
Bionana Bio-Dill MHD Ablauf
Produktinformationen Sorte Hand aufs Herz: Was wären Lachsbrötchen ohne den dekorativen, leicht zitronig schmeckenden Dill, auch Dillfisolen kommen schwer ohne ihn aus. Das traditionelle Küchenkraut garniert vor allem Brötchen, Suppen und Soßen mit ihren speziellen, zart gefiederten Blättern, welche leicht grün-bläulich schimmern. Charakteristisch ist dabei vor allem sein leicht süßliches Aroma, das ein wenig an Anis und Fenchel erinnert. Wird Dill in der Küche verwendet, empfiehlt es sich, ihn erst am Ende des Kochens oder am besten frisch zu ergänzen, da er nur ein sehr flüchtiges Aroma aufweist. Auch das Einfrieren oder Trocknen behagt ihm weniger; dann verliert er leicht an Geschmack. Dill, der auch als Garten- und Gurkenkraut bekannt ist, ist in vielen verschiedenen Sorten erhältlich. Dill ist besonders reich an wertvollen ätherischen Ölen, welche lindernd bei Magenkrämpfen wirken können. Anbau Dill lässt sich sehr leicht im Garten selbst anbauen, da er ein Tiefwurzler ist, eignet er sich aber weniger für den Anbau in kleineren Blumentöpfen oder Schalen. Dill schätzt besonders einen nährstoffreichen Boden, der locker und durchlässig ist. Neben ausreichend Wasser benötigt Dill für sein Wohlbefinden zudem einen sonnigen Standort: das Sonnenlicht fördert nicht nur sein Wachstum, sondern auch die Bildung der ätherischen Öle. Pflegehinweise Im Allgemeinen ist Dill, was die Pflege betrifft, eine eher anspruchslose Pflanze, die jedoch eine feuchte Erde sehr schätzt. Aus diesem Grund sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass Dill ausreichend gegossen wird. Gedüngt werden muss Dill nicht, es empfiehlt sich jedoch, seinen Anbauplatz stets von Unkraut freizuhalten. Ernten lässt sich das feine Küchenkraut ab einer Wuchshöhe von ca. 15cm hier sollten lediglich die Dillspitzen verwendet werden. Erst ab einer Höhe von rund 30cm empfiehlt es sich, die Pflanze ganz zu ernten. Ein traditionelles Küchenkraut mit zarten Blättern, unverzichtbar für kulinarische Klassiker sowie zum Einlegen von Gurken.   Inhalt: 300 Korn

3 .16*
Bionana
Bionana Bio-Echter Lavendel MHD Ablauf
Produktinformationen Sorte Ein Hauch von Provence weite, sinnlich-duftende Lavendelfelder, die sich in einem bezaubernden Violett über das Land ergießen, wecken Urlaubsgefühle. Die ursprüngliche Heimat des Lavendel ist der Mittelmeerraum, in welchem er auf felsigen und trockenen Regionen gedeiht. Sein Name leitet sich etymologisch von lavare bzw. Waschen ab und geht auf die Römer zurück, welche Lavendel bereits in ihre Körperpflege integrierten. Lavendel ist reich an wertvollen ätherischen Ölen, Saponinen, Gerbstoffen sowie Rosmarinsäure und wird etwa als Öl oder blumiger Tee genutzt. Lavendel entspannt und hilft der Verdauung, kulinarisch lassen sich sowohl Salate als auch mediterrane Fleischgerichte köstlich verfeinern. Botanisch charakteristisch sind seine lanzettenartigen, grau-silbrigen und rauen Blätter. In der Sommerzeit betört Lavendel mit seinen duftenden, blau-violetten Blüten die Sinne, worüber sich auch Bienen besonders freuen. Anbau Lavendel schätzt als mediterranes Strauchgewächs besonders einen sonnigen bis vollsonnigen, sehr warmen Standort. Überdies gedeiht er besonders gut in einer windgeschützten Umgebung. Der Boden sollte optimalerweise trocken, sandig bis kiesig sein. Um die Keimung zu fördern können Lavendelsamen eine Woche auf feuchtem Sand verschlossen im Kühlschrank stratifiziert werden. Eine Vorkultur kann bereits ab Februar beginnen, ausgepflanzt oder direkt gesät wird erst im frostfreien Mai. Fühlt sich Lavendel wohl kann er sich auch wieder selbst aussäen. Pflegehinweise Echter Lavendel benötigt für gewöhnlich kaum Dünger eine jährliche Kompostgabe reicht aus. Er sollte eher nur sparsam gegossen werden, zu viel Nässe behagt ihm nicht. Erst ab Temperaturen von mehreren Minusgraden empfiehlt es sich, Lavendel vor der Kälte zu schützen. die Blüte sollte noch vor dem Blütenhochstand, am besten zur Mittagszeit, geerntet und gleich danach getrocknet werden. Ein immergrüner, mehrjähriger und polsterförmiger Halbstrauch mit zierlichen, violetten Blüten und kräftigem Duft.   Inhalt: 200 Korn

3 .16*
Bionana
Bionana Bio-Echter Salbei MHD Ablauf
Produktinformationen Sorte Echter Salbei gilt bereits seit der Antike als eine der wichtigsten Heilpflanzen und sollte daher in keiner Hausapotheke fehlen: Er ist reich an ätherischen Ölen, Gerb- und Bitterstoffen und wirkt antibakteriell, was besonders bei Entzündungen der Atemwege oder in Mund und Rachen geschätzt wird. Ein Aufguss aus Echtem Salbei eignet sich besonders zum Gurgeln. Neben seiner Verwendung als wichtiges Heilkraut ist Echter Salbei vor allem ein fein-herbes Gewürz für Pasta, Suppen und Fleischgerichte. Charakteristisch sind seine länglichen, beidseits mit einem weißen Filz behaarten und mit Öldrüsen behafteten, duftenden Blätter. Von Mai bis Juli zeigt Salbei seine wunderschönen weißlich-violetten Blüten. Anbau Es wird empfohlen, den Echten Salbei ab März in einer Vorkultur zu ziehen oder ab Mai im Freiland auszusäen. Da er ein Lichtkeimer ist, sollten seine Samen nur mit leichtem Druck nicht zu tief in die Erde eingebracht werden. Echter Salbei bevorzugt im Anbau einen sandigen, eher nährstoffarmen Boden und ein sonniges Plätzchen. Der Humusanteil sollte mäßig ausgeprägt sein. Empfindlich ist der Echte Salbei gegenüber Staunässe und einer zu viel Nährstoffen. Besonders freut sich der Echte Salbei über eine Zugabe von kalkigen Steinen in seinem Boden. Pflegehinweise Da der Echte Salbei an die Trockenheit und Hitze des mediterranen Raums angepasst ist, benötigt er nur wenig Wasser und Dünger. Lediglich im Frühjahr sollte mit etwas Kompost nachgeholfen werden. Auch beim Umtopfen ins Beet freut sich der Echte Salbei über eine kleine Gabe von Wurmhumus oder Kompost. Geerntet werden kann Salbei laufend bis zur Blüte und anschließend sowohl getrocknet als auch eingefroren werden. Ein mehrjähriger, aromatischer Halbstrauch, für mediterrane Speisen köstlich, aber besonders bedeutend als Heilkraut.   Inhalt: 150 Korn

3 .16*
Bionana
Bionana Bio-Echter Thymian MHD Ablauf
Produktinformationen Sorte Der Echte Thymian ist wohl eines der bekanntesten, mediterranen Gewürzkräuter: er verfeinert Tomatensauce und rundet mediterrane Gemüse- und Fleischgerichte ab. In der Naturheilkunde werden vor allem seine entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften geschätzt. So wird er vor allem bei Atemwegsinfekten, aber auch bei Magen-Darm-Beschwerden zur Linderung verwendet. Botanisch finden sich an den stark verästelten Zweigen des Echten Thymians seine kleinen, unbehaarten, ellipsenförmigen, silbrig-grünen Blättchen. Diese enthalten auch die charakteristisch duftenden Öldrüsen, welche die wertvollen und wirksamen ätherischen Öle produzieren. In der Zeit von Juni bis Oktober erfreut der Echte Thymian das Auge mit zartrosa bis hellvioletten Blüten. Anbau Beim Anbau von Thymian empfiehlt sich das Anlegen einer Vorkultur ab März. Die jungen Sprösslinge können dann ab Mai ins Beet umgesetzt werden. Von April bis Juni lässt sich der Lichtkeimer jedoch auch direkt säen, wobei der erste Frost noch unbedingt abgewartet werden sollte und die Samen leicht verweht werden können. Thymian gedeiht in seiner Heimat auf einem kargen, steinigen Boden und fühlt sich dabei in einem trockenen, warmen bis heißen Klima besonders wohl. Der Boden sollte in jedem Fall gut wasserdurchlässig und eher nährstoffarm sein. Wird der Echte Thymian im Topf gepflanztso empfiehlt sich eine großzügige Mischung der Erde mit Sand oder auch Blähton. Gegenüber Staunässe ist der Echte Thymian sehr empfindlich. Pflegehinweise Der Echte Thymian ist wie die meisten mediterranen Kräuter ein anspruchsloses Kraut, das kaum Dünger benötigt: Eine kleine Düngergabe empfiehlt sich erst bei Pflanzen, welche älter als zwei Jahre alt sind. Dann freut er sich über organischen Dünger wie Kompost. Auch kommt der Echte Thymian meist mit nur wenig Wasser aus: gegossen werden sollte er nur bei starker Hitze bzw. an sehr sonnigen Tagen. Ernten lässt sich Thymian laufend am besten stets zur Mittagszeit und unmittelbar vor der Blüte. Danach kann er am besten getrocknet werden. Ein mediterranes Kraut, reich an wirksamen ätherischen Ölen, die Thymian als Gewürz und Heilpflanze auszeichnen.   Inhalt: 300 Korn

3 .16*
Bionana
Bionana Bio-Oregano MHD Ablauf
Produktinformationen Sorte Was wären italienische Spezialitäten wie Pizza und Pasta ohne Oregano? Mit seinem charakteristisch würzigen Aroma rundet das mediterrane Gewürz verschiedenste Gerichte harmonisch ab. Etymologisch lässt sich der Name Oregano als Schmuck der Berge übersetzen: Bereits die alten Griechen schätzten das Gewürz aufgrund seiner schmackhaften und pharmakologisch wertvollen Eigenschaften. Griechischer Oregano ist reich an wirksamen ätherischen Ölen sowie Gerb- und Bitterstoffen, welche vor allem bei Beschwerden im Verdauungstrakt wohltuend sein können. Erwähnenswert ist hierbei vor allem seine entzündungshemmende Wirkung. Seine ersten, zart-violetten Blüten bildet Griechischer Oregano ab Juni aus, worüber sich vor allem Bienchen sehr freuen. Um das Geschmacksaroma des Oregano vollständig zu genießen, sollte er am besten lange mit den Speisen mitgekocht werden. Anbau Angebaut wird Griechischer Oregano idealerweise zwischen April und Mai, wobei er besonders warme, trockene wie kalkhaltige Anbauregionen und einen sonnigen bis vollsonnigen Standort schätzt. Als Lichtkeimer sollte Griechischer Oregano ab etwa Ende April nur vorsichtig auf die Erde gestreut werden und dabei nicht bedeckt werden. Auch eine Vorkultur ab dem Frühjahr ist bei Oregano zu empfehlen. Als Substrat eignet sich im Idealfall eine organische, eher nährstoffarme Erde. Pflegehinweise Griechischer Oregano ist, was die Pflege betrifft, relativ anspruchslos: Empfindlich ist er jedoch ganz seiner Herkunft entsprechend gegenüber zu großer Nässe, weshalb er eher vorsichtig gegossen werden sollte. Bezüglich des Düngers empfiehlt sich die gelegentliche Gabe von Kompost. Oregano wird im Idealfall am besten in Zweigen vor oder auch während der Blüte stets am Vormittag geerntet und kann danach getrocknet werden. Eine krautige Pflanze mit zarten Blüten und Blättern, unverzichtbar zum Verfeinern mediterraner Speisen, fördert die Verdauung und macht Speisen bekömmlicher.   Inhalt: 300 Korn

3 .16*
Bionana
Bionana Bio-Petersilie „Gigante d’Italia“ MHD Ablauf
Produktinformationen Sorte Ihr Name ist Programm: die Sorte Gigante dItalia begeistert vor allem mit ihren großen, glatten Blättern. Sie wertet nicht nur geschmacklich eine ganze Vielfalt an Speisen wie Suppen, Salate und Aufstriche auf. Auch als Verzierung macht die glattblättrige Petersilie Gigante dItaliaauf Brötchen, Suppen, Saucen und Aufstrichen eine brillante Figur. Neben Schnittlauch zählt die Petersilie, die aus dem Raum Südosteuropas stammt, allgemein zu den klassischen, mitteleuropäischen Gewürzkräutern. Das schmackhafte Küchenkraut sorgt nicht nur für die perfekte Würze und Deko, sie punktet auch mit wertvollen Inhaltsstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen Betacarotin sowie wirksamen ätherischen Ölen.Weniger bekannt ist, dass Petersilie auch als gesundheitsfördernder Tee zubereitet werden kann. Anbau Glattblättrige Petersilie wie die Sorte Gigante dItalia lässt sich ab Februar vorkultivieren und am besten direkt ab März bis August im Topf oder im Freiland aussäen. Sie bevorzugt dabei einen mittelschweren, humosen und tiefgründigen Boden. Besonders gut gedeiht die Petersilie an einem vollsonnigen Standort. Pflegehinweise Wichtig ist es, die Petersilie regelmäßig zu gießen und ihren Boden gleichmäßig feucht zu halten Staunässe sollte vermieden werden. Der Schwachzehrer benötigt keine spezielle Düngung, eine Anbaupause von 5 Jahren wird hingegen empfohlen. Beim Ernten empfiehlt es sich, mitsamt dem Stiel weit unten abzuschneiden, sobald darauf zumindest drei Blattpaare wachsen, so wächst die Pflanze buschiger nach. Petersilie lässt sich am besten frisch genießen, jedoch kann sie auch sehr gut eingefroren oder auch getrocknet werden.Ein frisches Büschel kann auch ein paar Tage in einem feuchten Tuch oder einer Vase aufbewahrt werden. Glattblättrig, frisch-grüne Petersiliensorte mit größeren Blättern, besonders fein und aromatisch für eine Vielfalt pikanter Speisen schön auch als Deko.   Inhalt: 170 Korn

3 .16*
Bionana
Bionana Bio-Rosmarin MHD Ablauf
Produktinformationen Sorte Ein lauer Grillabend im Freien, knusprige Kartoffeln und feines mediterranes Ofengemüse: da dürfen die Gewürze aus dem Mittelmeerraum allen voran Rosmarin nicht fehlen. Doch Rosmarin ist mehr als nur ein mediterranes Küchenkraut das nadelartige Gewürz punktet auch mit zahlreichen positiven Eigenschaften für unsere Gesundheit. So regt es etwa den Gallenfluss an und hilft damit bei der Verdauung fetter und schwerer Mahlzeiten. Die Blätter des Rosmarins sind typisch nadelartig duftend und reich an Öldrüsen, welche seine wirksamen ätherischen Öle abgeben. Zwischen März und Mai bildet Rosmarin wunderschöne, zart violette Blüten aus. Anbau Im Rosmarin-Anbau empfiehlt sich grundsätzlich das Anlegen einer Vorkultur. Als Substrat eignet sich statt gewöhnlicher Blumenerde eher Bims. Da der Rosmarin ein Lichtkeimer ist, sollten seine Samen nicht mit Erde bedeckt werden. Ausgesetzt werden die Pflänzchen des Rosmarins optimalerweise zwischen März und April, wobei der Rosmarin ganz seiner Heimat entsprechend einen sonnigen bis vollsonnigen Standort besonders zu schätzen weiß. Ebenso sollte der Boden eher trocken, sandig und wenig nährstoffreich sein. Gegenüber Kälte ist Rosmarin grundsätzlich recht unempfindlich. Pflegehinweise Grundsätzlich kommt Rosmarin als Schwachzehrer mit wenig Dünger aus, eine gelegentliche Kompostgabe reicht aus. Rosmarin benötigt als klassisches mediterranes Kraut nur wenig Wasser und sollte daher auch nicht übergossen werden. Geerntet werden können seine Blätter mitsamt dem Stängel in der Zeit von Mai bis Oktober, anschließend kann Rosmarin gut getrocknet werden. Immergrüner, mediterraner Strauch mit violetter Blüte, seine ätherischen Öle machen Rosmarin zu einem aromatischen Gewürz.   Inhalt: 100 Korn

3 .16*
Bionana
Bionana Bio-Thaibasilikum MHD Ablauf
Produktinformationen Sorte Wie bereits sein Name verrät, wird Thaibasilikum oder Bai Horapa vor allem in der thailändischen Küche zum Würzen von pikanten Speisen wie Suppen und Saucen geschätzt. Es peppt diese mit einer charakteristischen, ein wenig an Anis und Lakritze erinnernden Note auf. Damit es nicht zu sehr an Geschmack verliert, sollte es erst am Ende der Kochzeit oder frisch zu den Speisen hinzugefügt werden. Auch exotische Salate lassen sich mit dem leicht süßlichen und erfrischenden Aroma von frischem Thaibasilikum köstlich verfeinern. Neben dem Aroma erkennt man dieses Basilikum auch leicht an den teilweise violett gefärbten Blättern, Stängeln und Adern. Anbau Der Anbau von Basilikum ist äußerst unkompliziert und praktisch für alle, die Platz sparen wollen, denn Thaibasilikum lässt sich auch bequem im Topf ziehen. Das Basilikum kann von März bis Mai im Frühbeet ausgesät werden, ab Ende Mai ohne Frost im Freiland. Da es ein Lichtkeimer ist, dürfen die Samen nicht mit Erde bedeckt werden, ein leichtes Andrücken auf die feuchte Erde genügt. Das Küchenkraut liebt vollsonnige und warme Standorte mit einem nährstoffreicheren Boden als andere Basilikumarten. Pflegehinweise Wer sich am fein süßen Aroma von Thaibasilikum erfreuen will, sollte die Basilikumpflanze regelmäßig gießen und Staunässe vermeiden. Wer länger ernten will, sollte Blütenansätze entfernen und nicht zupfen, sondern am Stängel oberhalb der jungen Triebe abschneiden, sonst bildet die Pflanze keine neuen Blätter mehr aus. Getrocknet oder eingefroren kann Thaibasilikum auch aufbewahrt werden, wobei es dann etwas an Aroma einbüßt. Traditionelle Basilikumart aus Asien mit violetter Färbung und spitzen Blättern, wird frisch verwendet oder kurz mitgekocht.   Inhalt: 200 Korn

3 .16*
Bionana
Bionana Bio-Ysop MHD Ablauf
Produktinformationen Sorte Ysop, der auch als Bienen- oder Eisenkraut bezeichnet wird ist ein Gewürz das bereits in der Ära Hildegard von Bingens als wichtige Heilpflanze für Magen, Darm und Zahnfleisch geschätzt und dafür in zahlreichen Klostergärten kultiviert wurde. Kulinarisch verfeinert er, sparsam dosiert, nicht nur Suppen und Saucen, sondern auch Fisch und Geflügel mit einer speziellen, würzigen Note. Seine intensiven Blätter sind in ihrer Form klein, kurz und eher spitz, sie werden am besten frisch verwendet. In der Zeit zwischen Juni und September erfreut Ysop noch mit seinen charakteristischen blauen bis violetten Blüten, die ebenso gesammelt werden. Anbau Ausgesät wird Ysop als Vorkultur in der Zeit zwischen März und April oder ab Mai im Freiland, wobei er einen sonnigen und windgeschützten Standort besonders bevorzugt. Ebenso freut er sich über einen nährstoffhaltigen, auch kalkigen, sowie durchlässigen Boden. Da Ysop zu den Lichtkeimern gezählt wird, sollten seine Samen nur leicht in die Erde hineingedrückt werden. Ysop ist als Pflanze relativ tolerant gegenüber Frost, weshalb er ebenso im Freien überwintert werden kann. Zur vegetativen Vermehrung können zusätzlich Triebe einer Pflanze abgesenkt und eingegraben werden. Pflegehinweise Ysop ist an sich ein recht anspruchsloses Kraut, was seine Pflege betrifft: wird das Gewürz an einem nährstoffreichen Boden kultiviert, so reichen ihm jährliche Kompostgaben völlig aus, gegossen werden muss er meist nicht. Geerntet wird Ysop am besten vor der Blüte, wenn er einen besonders hohen Gehalt an wertvollen, ätherischen Ölen aufweist. Blätter und Blüten sind essbar und können entweder einzeln oder an den Trieben abgeschnitten werden. Obwohl Ysop frisch am aromatischsten ist, so lässt er sich auch gut trocknen, einfrieren oder einlegen. Eine altbewährte Heilpflanze in Klostergärten, hilft der Verdauung und liefert eine kräftige Würze in Blatt und Blüte. Sie wird auch Bienen- oder Eisenkraut genannt und bevorzugt sonnige und windgeschützte Standorte.   Inhalt: 0,5g

3 .16*
Bionana
Bionana Bio„Rosmarin " MHD Ablauf
Immergrüner, mediterraner Strauch mit violetter Blüte, seine ätherischen Öle machen Rosmarin zu einem aromatischen Gewürz. Inhalt: reicht für ca. 60 PflanzenProduktinformationen Sorte Die Sorte America bietet als frischer, fleischiger Blattspinat einen feinen, zart-sämigen Genuss. Der Spinat America ist außerdem besonders ertragreich. Spinat lässt sich etwa blattweise in Salaten, blanchiert mit Knoblauch zu Pasta, oder als Cremespinat genießen, auch in Smoothies ist er sehr beliebt. Aber das Blattgemüse ist nicht nur köstlich, sondern darüber hinaus sehr gesund: er ist reich an Vitalstoffen, wie wertvollen Carotinoiden, die im Körper zu Vitamin A umgewandelt werden und vor allem die Sehkraft stärken. Anbau Spinat wie die Sorte America lässt sich sowohl in Vorkultur als auch in Direktsaat kultivieren. Er fühlt sich auf einem humusreichen, tiefgründigen und lockeren Boden mit einer guten Speicherfähigkeit besonders wohl, vor der Aussaat empfiehlt es sich, den Boden mäßig mit Kompost anzureichern. Wird Spinat zeitig im Frühjahr ausgesät, wächst er besonders schnell. Da zu viel Wärme den Spinat zum Schossen bringt, empfiehlt es sich nicht nach April auszusäen. Pflegehinweise Spinatpflanzen sollten gleichmäßig feucht gehalten werden, ebenso sollte Unkraut regelmäßig entfernt werden. Der America lässt sich etwa rund 50 Tage nach ihrer Aussaat, idealerweise nach dem ersten Frost, ernten. Bei Abernten der gesamten Spinatpflanze sollte diese mindestens 2,5cm über dem Boden abgeschnitten werden. Frisch geerntet ist Spinat in der Regel nur ein paar wenige Tage im Kühlschrank haltbar, er lässt sich jedoch auch einfrieren, wobei er davor blanchiert werden sollte.

2 .95*
Culinaris
Culinaris Koriander Arata Samen Demeter Bio Qualität DE-ÖKO-006
Beschreibung Aus einem Sortenvergleich ist 2021 dieser Koriander als Favorit hervorgegangen. Die Sorte hat einen kräftigen Wuchs und lässt sich nahezu ganzjährig kultivieren. Bei regelmäßiger Ernte/Schnitt treibt mehrfach frisches Grün nach. Bleibt der Schnitt dagegen aus, belohnt Arata dies zunächst mit einer duftenden und bei Insekten sehr beliebten Blüte und später mit den ebenfalls gut nutzbaren Samen. Arata bedeutet im japanischen Frische und genau dies verbinden wir mit diesem Koriander. Im Salat, Eintopf oder auch im Kräuterquark bereichert dieser Koriander (fast) jede Mahlzeit (wenn man Koriander mag ;)). Die Sorte lässt sich auch sehr gut in Einzelkornsaat anziehen, wodurch er besonders zeitig und mit geringem Saatguteinsatz kultiviert werden kann. Standortansprüche Halbschatten oder Sonne, nährstoffarm. Aussaat Februar bis September, Saattiefe 1-2cm. Keimung 15 25 ° C, 10-20 Tage. Kultur Verträgt leichte mittlere Fröste. Abstand ca. 15 x 30 cm. Ernte ca. 15 x 30 cm. Verpackungseinheit 1,5 g Wissenschaftlicher Name Coriandrum sativum

3 .48*
Culinaris
Culinaris Samen Bio Löffelkraut
Beschreibung Schon bei den Wikingern war das Löffelkraut als Vitamin C-Quelle für den Winter bekannt. Die Ernte der dunkelgrünen Blätter erfolgt vom Sommer bis zum Frühjahr. Sie werden als Gewürz zu Salaten und gekochten Speisen genutzt. Der Geschmack erinnert an Meerrettich und Senf. Löffelkraut wird 25 50 cm hoch und überwintert, wenn es bereits im Herbst gesät wurde. Standortansprüche Sonnig bis schattig, sehr anspruchslos. Aussaat März-Juni oder August September. Saattiefe: ca. 0,5 1 cm. Keimung 5 15 °C, 10 20 Tage. Kultur In der Anzuchtphase unkrautfrei halten und bei Trockenheit bewässern, da die Blätter sonst sehr bitter werden. Abstand 30 x 2 cm. Ernte Juni März, kontinuierlich.Würzige Vitamin C-Quelle in Salaten und gekochten Speisen

3 .16*
Culinaris
Culinaris Samen Bio Marokkanisches Leinkraut
Beschreibung Das Marokkanische Leinkraut ist ein filigranes Wegerichgewächs, dessen Blüten kleinen Löwenmäulchen ähneln. Die anspruchslose, einjährige, zierliche Pflanze wird etwa 30 50 cm hoch und blüht den ganzen Sommer ab Juni bis zum Frost in herrlichen Farbkombinationen von rosa/rot bis violett/blau. Sie eignet sich gut als Schnittblume. Standortansprüche Sonne bis Halbschatten, anspruchslos. Aussaat Auf der Fensterbank ab März oder direkt ins Freiland im Mai. Feines Saatbett Keimung 18 23 ° C, 10 20 Tage. Kultur In Horsten gesät werden sie zu bunten Farbtupfern im Blumenbeet, gedeihen aber auch im Kübel oder Blumenkasten. Abstand 20 x 5 cm. Ernte Blüte ab Juni bis zum ersten Frost.Filigranes Wegerichgewächs mit Blüten von rosa-rot bis blau-violett.

3 .16*
Culinaris
Culinaris Samen Bio Sauerampfer Belleville
Beschreibung Der Sauerampfer Belleville ist eine großblättrige, ausdauernde Sorte. Sie kann frisch im Salat oder in Butter gedünstet verwendet werden. Sauerampfer eignet sich auch ideal für Suppen. Er steigert die körpereigenen Abwehrkräfte und wirkt blutreinigend und entschlackend. Für die Kleintierfütterung werden die Blätter gerne als Futter genutzt. Standortansprüche Sonne bis Halbschatten. Keine besonderen Ansprüche an den Boden. Aussaat März bis Juli. Saattiefe: ca. 1 cm. Keimung 15 20 ° C, 10 15 Tage. Kultur Blütenstände ausbrechen. Abstand 25 x 50 cm. Ernte Blatternte im 1. Jahr ganzjährig, im 2. Jahr ab Februar bis zur Blüte und im Herbst.

3 .16*
Culinaris
Culinaris Samen Bio Schnittlauch
Beschreibung Feinröhrige, überdauernde Sorte mit frischem Grün vom zeitigen Frühjahr bis zum Spätherbst. Gut geeignet auch für Balkonkästen, Hochbeete und Beeteinfassungen. Saat: März-Mai Pflanzabstand: 25x10cmAusdauernder, feinröhirger Schnittlauch mit langer Ernteperiode.

3 .16*
Dürr Samen
Dürr Samen Bio Basilikum Genoveser
Aussaat Ab Mitte Mai bis Mitte Juni ins Freiland direkt an Ort und Stelle. Im Haus ganzjährige Aussaat. Saattiefe ca. 0,51cm. Keimung Keimung ca. 610 Tage nach der Aussaat ab einer Bodentemperatur von 15°C. Immer feucht halten. Kultur Reihenabstand 2030 cm, in der Reihe 2025 cm. Bei Bedarf nach dem Auflaufen auf Abstand verziehen. Standort Sonnig, warm und geschützt. Sandig-lehmiger und humoser Boden. Geringer Nährstoffbedarf. Verwendung Wichtiger Bestandteil der Mittelmeerküche. Kräftiges Universalgewürz für viele Speisen. Bio Nur wo BIO drauf steht ist auch BIO drin. Denn alle Produkte, die mit dem Biosiegel gekennzeichnet sind, müssen entsprechend der EG-Öko-Verordnung produziert und kontrolliert werden. DE-ÖKO-006 BIO-Basilikum Genoveser ist sehr groß- und gewölbeblättrig, glänzend grün und äußerst ertragreich. Sehr gutes Aroma.   Inhalt: 100 Korn    

2 .76*
Dürr Samen
Dürr Samen Bio Dill Blattreicher
Aussaat Ab Anfang April bis Ende August direkt an Ort und Stelle. Saatgut leicht bedecken. Saattiefe ca. 0,51cm. Keimung Sehr ungleichmäßig. Aussaat in Sätzen und an verschiedenen Stellen im Garten daher empfehlenswert. Kultur Reihenabstand 25cm, in der Reihe 15cm. Bei Bedarf nach dem Auflaufen rechtzeitig auf Abstand verziehen. Standort Sonnig bis halbschattig. Ansonsten normaler Gartenboden. Schwachzehrer. Verwendung Zum Würzen von Essig, Salaten, Soßen, Fisch. Samen und Blätter auch zum Einlegen von Gurken. Bio Nur wo BIO drauf steht ist auch BIO drin. Denn alle Produkte, die mit dem Biosiegel gekennzeichnet sind, müssen entsprechend der EG-Öko-Verordnung produziert und kontrolliert werden. DE-ÖKO-006 BIO-Dill Blattreicher bringt viel dunkle, blaugrüne Blattmasse. Er hat einen würzig angenehmen Geschmack und ist für viele Gerichte verwendbar.   Inhalt: 500 Korn    

2 .78*
Dürr Samen
Dürr Samen Bio Petersilie Mooskrause 2
Aussaat Ab Anfang April bis Ende August direkt an Ort und Stelle. Saatgut leicht bedecken. Saattiefe ca. 0,51cm. Keimung Sehr ungleichmäßig. Aussaat in Sätzen und an verschiedenen Stellen im Garten daher empfehlenswert. Kultur Reihenabstand 25cm, in der Reihe 15cm. Bei Bedarf nach dem Auflaufen rechtzeitig auf Abstand verziehen. Standort Sonnig bis halbschattig. Ansonsten normaler Gartenboden. Schwachzehrer. Verwendung Zum Würzen von Essig, Salaten, Soßen, Fisch. Samen und Blätter auch zum Einlegen von Gurken. Bio Nur wo BIO drauf steht ist auch BIO drin. Denn alle Produkte, die mit dem Biosiegel gekennzeichnet sind, müssen entsprechend der EG-Öko-Verordnung produziert und kontrolliert werden. DE-ÖKO-006 Mooskrause 2 hat sehr schöne, buschige und lockige Blätter an kräftigen Stielen. Auch zum Einfrieren geeignet. Regeneriert sich schnell.    

2 .79*
Dürr Samen
Dürr Samen Bio Salatkräuter Salatteppich Pizzagewürz
Aussaat Frühestes Auslegen des Bandes ab Mitte März bis Juli in ca. 11,5cm tiefe Rillen im vorbereiteten Saatbeet. Keimung Keimung erfolgt nach ca. 2-3 Wochen bei einer Temperatur von 10-20°C. Das Saatbeet zur Keimung immer feucht halten. Kultur Reihenabstand ca. 25cm, das Saatband gibt den optimalen Abstand in der Reihe bereits vor. Immer gut feucht halten. Standort Sonnig. Lockerer, humoser, leicht erwärmbarer und schnell abtrocknender Boden. geringer bis mittlerer Düngebedarf. Grunddüngung ausreichend. Ernte Ernte je nach Aussaatzeit, Temperatur und gewünschter Größe bereits nach 5-6 Wochen möglich. Verwendung Sehr vielseitig verwendbar, als Beigabe zu Gemüse, Salat, Saft und Rohverzehr. Hilft bei Atemwegserkrankungen, durchblutungsfördernd. Ideal für einen Balkonkasten oder ein Hochbeet passend. Die Saatplatte besteht aus den beliebtesten Pizza- und Pastakräutern Oregano, Basilikum und Rucola.   Inhalt: 1 Saatteppich, Maße 40 cm x 15 cm    

2 .99*
Dürr Samen
Dürr Samen Bio Schnittlauch mittelgrobröhrig
Aussaat Frühsaaten im Haus ab Februar bis April, Freilandsaat ab April bis Anfang August. Saatgut nur schwach bedecken. Keimung Keimt recht zügig. Das Saatgut und später auch die Pflanze immer feucht halten. Kultur Reihenabstand 20cm, in der Reihe 15cm. Standort Sonnig bis halbschattig. Ansonsten normaler Gartenboden. Mittel hoher Düngerbedarf. Verwendung Schmackhaftes Würzgemüse, Beilage zu zahlreichen Speisen, Salaten und vorzüglich auf Butterbrot, sehr gesund. Bio Nur wo BIO drauf steht ist auch BIO drin. Denn alle Produkte, die mit dem Biosiegel gekennzeichnet sind, müssen entsprechend der EG-Öko-Verordnung produziert und kontrolliert werden. DE-ÖKO-006 BIO-Schnittlauch mittelgrobröhrig bildet schnell wachsende, dunkelgrüne und straffe Halme von sehr gutem Geschmack.   Inhalt: 100 Korn

2 .76*
Kiepenkerl
Kiepenkerl BIO Kresse Einfache
Einfache Bio-Kresse ist wegen ihres würzig-würzigen Geschmacks sehr beliebt. Die Blätter werden oft auf Brot serviert oder zum Würzen verschiedener Gerichte verwendet. Die frischen jungen Blätter sind voller Vitamine und eignen sich auch hervorragend für Frühjahrskuren. Diese Profi-Line-Sorte wird aus Samen von Pflanzen aus kontrolliert biologischem Anbau gewonnen. Bio-Saatgut kann von April bis September im Freiland ausgesät werden. Pflanzgefäße auf der Fensterbank können ganzjährig bepflanzt werden. Die Blätter können nach 8 bis 10 Tagen geerntet werden. Botanische Bezeichnung: Lepidium sativum Ktr.-Nr.Bio-Verordnung: (BIO) DE-ÖKO-013 Aussaatzeit: April, Mai, Juni, Juli, August, September Erntezeit: April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober F1: nein Fruchtfarbe: grün Gefäßkultur: ja Inhalt reicht für: ca. 1,5 m² Keimdauer: 5 - 10 Tage Keimtemperatur Maximum: 20°C Keimtemperatur Minimum: 10°C Lebensdauer: einjährig Saatgut Typ: Loses Saatgut Verwendung: frischverzehr Vorkulturzeit: Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember Winterhart: nein

2 .49*
Kiepenkerl
Kiepenkerl BIO Salatrauke Kultur
In BIO Salad Rucola finden Sie ein natürlich gewachsenes, aromatisches Salatkraut mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Seine herrliche Salzigkeit erhält er durch wilden Rucola (Diplotaxis tenuifolia) und Rucola (Eruca sativa). Etwa 4-6 Wochen nach dem Pflanzen können Sie die ersten Blätter in einer Höhe von 20 cm ernten. Sie haben ein angenehmes Aroma und können als Kresse und Erdnuss klassifiziert werden. Die ganzen jungen Blätter sind leicht gewellt und können sogar in Salaten verwendet werden. In gemischten Salaten sorgen sie für eine deutliche "italienische Note". Doch die Verarbeitungsmöglichkeiten sind noch vielfältiger: Der nussige, intensiv scharfe Salat-Rucola eignet sich auch hervorragend als Belag für Pizza, Saucen, Fisch und Fleisch sowie Saucen. Im Sommer können Sie daraus eine köstliche Kräuterbutter herstellen. Getopft auf der Fensterbank oder im beheizten Gewächshaus für eine ganzjährige Ernte. Im Freien kann diese Profi-Line-Sorte auch in Beeten oder Balkonkästen angebaut werden. Dieses Saatgut ist nach EG-Öko-Verordnung bio-gekennzeichnet. Botanische Bezeichnung: Lepidium sativum Ktr.-Nr.Bio-Verordnung: (BIO) DE-ÖKO-013 Aussaatzeit: April, Mai, Juni, Juli, August, September Erntezeit: April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober F1: nein Fruchtfarbe: grün Gefäßkultur: ja Inhalt reicht für: ca. 1,5 m² Keimdauer: 5 - 10 Tage Keimtemperatur Maximum: 20°C Keimtemperatur Minimum: 10°C Lebensdauer: einjährig Saatgut Typ: Loses Saatgut Verwendung: frischverzehr Vorkulturzeit: Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember Winterhart: nein

2 .99*
Chrestensen
N.L Chrestensen Basilikum Classico
Das klassische großblättrige Basilikum ist beliebt in unserer heimischen Küche. Die aromatischen Blätter werden frisch oder getrocknet zum Würzen von Gemüsegerichten, Salaten und Soßen verwendet. Als Tee wirkt es nervenstärkend und schafft u. a. Linderung bei Atemwegsentzündungen. Die Blüten können als essbare Dekoration verwendet werden. - Genovese - raschwüchsig, aromatisch, gesund Inhalt reicht für ca. 150 Pflanzen Vorziehen unter Glas: Februar - April Aussaat: Mai-Juni Auspflanzen: Mai-Juni Reihen- bzw. Pflanzabstand: in der Reihe 25 cm, zwischen den Reihen 25 cm Wuchshöhe: bis 50 cm Standort: Sonnig, warmer, humusreicher, lockerer Boden, ausreichend Feuchtigkeit, wind- und wettergeschützt Ernte: Juli-Oktober

1 .99*